Rezepte

15 Vegane Linsenbratlinge – schnell und lecker

Das Rezept kocht sich sehr schnell und hat keine besonderen Zutaten. Ich hatte alles da und habe es spontan gekocht.
Vegane Linsenbratlinge auf einer Granitplatte

Auf Instagram entdeckt man doch immer mal wieder wahre Schätze. Ich habe ein schnelles, gesundes, einfaches Rezept gefunden. Vegane Linsenbratlinge.

Springe zu Rezept

Vegan muss nicht kompliziert sein

Ich bin ja immer wieder auf der Suche auf Rezepten. Ich koche zwar sehr gerne, aber viele Rezepte, gerade im veganen Bereich, sind mit viel oder langer Vorbereitung verbunden. Da freue ich mich, wenn mir etwas vorgesetzt wird, was fix geht. Das Rezept ist sehr einfach nachzukochen und ist dazu auch noch sehr lecker.

Ich folge auf Instagram natürlich sehr vielen Profi- und auch Hobbyköchen. Da bekommt man natürlich sehr viel mit, was so gekocht und auch gegessen wird. Viele vegane Fertigprodukte die angepriesen werden. Oder Rezepte, die nicht spontan gekocht werden können. Entweder muss der Tofu ausgepresst, vorbereitet oder eingelegt werden.

Auch die Zutaten habe ich nicht immer da. Sie sind oft nicht überall zu bekommen, man muss sie bestellen oder ich kenne sie eventuell auch noch gar nicht. Ich schau meinen Instagram Stream durch und entdecke da das Rezept für die veganen Linsenbratlinge. Lecker sahen die Bratlinge auf dem Bild schon mal aus. Zum Glück war auch gleich ein Rezept in der Beschreibung geschrieben.

Die Quelle, von dem der User das Rezept hatte, war auch gleich verlinkt. Da habe ich auch gleich mal reingeschaut. Die Rezepte haben sich leicht unterschieden, aber waren sehr einfach gehalten. Die Zutaten hatte ich sogar alle da. Abendessen gerettet. Ich habe mir beide Rezepte genau angeschaut und mich dazu entschieden, eine Mischung von beiden Rezepten zu kochen. Das hat auch gleich beim ersten Mal geklappt. Mein Mitbewohner, kein Veganer, war sehr begeistert.

Vegane Linsenbratlinge mach ich jetzt öfter

Diese Bratlinge sind jetzt definitiv in meinem Standard Repertoire aufgenommen. Ich werde noch viel mit der Würzung ausprobieren. Diese Bratlinge kann man natürlich mit allen möglichen Soßen servieren. Mir kam auch gleich die Idee, daraus Burger zu machen. Vielleicht etwas mit geräuchertem Salz würzen, Erbsen dazu und mehr Zwiebeln dazu, und schon hat man einen leckeren Gemüseburger-Patty. Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Vielleicht auch etwas Süßer? Gerieben Apfel und Banane dazu und dann mit Apfelmus servieren. Natürlich könnte man auch die Linsen mit zum Beispiel Kichererbsen austauschen. Ich glaube ich werde da noch viel Spaß mit haben.

Dem ganzen habe ich auch einen Post auf Instagram gewidmet. Das Rezept für die Veganen Linsenbratlinge habe ich natürlich auch in die Beschreibung geschrieben.

Vegane Linsenbratlinge auf einer Granitplatte
Vegane Linsenbratlinge

Habt ihr Ideen oder sogar auch schon was ausprobiert? Schreibt es mir gerne in die Kommentare. Ich bin gespannt wie kreativ ihr seid.

Vegane Linsenbratlinge auf einer Granitplatte

Vegane Linsenbratlinge

Das Rezept kocht sich sehr schnell und hat keine besonderen Zutaten. Ich hatte alles da und habe es spontan gekocht.
5 von 6 Bewertungen
Vorbereitung 0 Min.
Zubereitung 15 Min.
0 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Beilage, Hauptgericht
Region Deutsch
Portionen 4 Portionen
Kalorien 672 kcal

Equipment

  • kleiner Topf
  • große Schüssel
  • Pürierstab

Zutaten
  

  • 1 l Wasser
  • 500 g rote Linsen
  • 60 g Hafer
  • 80 g Vollkornmehl
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehe
  • 2 TL Gemüsebrühe Bio enthält hochwertigere Zutaten
  • 2 TL Paprika edelsüß
  • Öl am besten Olivenöl

Anleitungen
 

  • 1l Wasser zum Kochen bringen. (ein kleiner Topf spart Energie und reicht von der Größe)
  • 1 Zwiebel und 2 Knoblauchzehen schälen und in Würfel schneiden.
  • Sprudelt das Wasser, die 2TL Gemüsebrühe hinzufügen, verrühren.
  • 500g rote Linsen hinzugeben.
  • ca. ⏲️ 7 Minuten kochen lassen.
  • 60g Haferflocken, 80g Vollkornmehl und 2 TL Paprikapulver in der großen Schüssel vermischen.
  • Sind die Linsen durch und bissfest, ca. 3 mal mit dem Pürierstab durch die Masse gehen, so dass nur ein Teil der Linsen püriert werden. (ca. 1:1)
  • Die Masse danach auch in die Große Schüssel geben.
  • Die Masse, zusammen mit den Zwiebel- und Knoblauchwürfeln und dem Mehlmix vermengen. Vorsicht heiß. Nehmt zur Not erstmal einen Kochlöffel
  • Lässt die Masse sich anfassen, formst du gleich große Bälle.
  • Pfanne und Öl so auf 3/4 (ich habe 2,5 von 3 genommen) aufheizen.
  • Bälle platt drücken und ca. 2 – 3 Minuten von jeder Seite anbraten.

Notizen

Schmeckt lecker zu Hummusdipps, Quarkersatz oder Salat.
Bock auf Burgerfeeling? Mit Senf und Tomatenmark beschmieren und mit Röstzwiebeln bestreuen. Natürlich auch komplett als Burger Patty nutzbar.
Habt ihr Ideen wozu Ihr es servieren würdet? Ich bin gespannt. Ab damit in die Kommentare.

Nährstoffe

Serving: 322gCalories: 672kcal (34%)Carbohydrates: 106g (35%)Protein: 34g (68%)Fat: 14.27g (22%)Saturated Fat: 2.11g (13%)Polyunsaturated Fat: 3.03gMonounsaturated Fat: 8.36gTrans Fat: 0.02gSodium: 18.33mg (1%)Potassium: 986.03mg (28%)Fiber: 17.59g (73%)Sugar: 1.72g (2%)Vitamin A: 155.8IU (3%)Vitamin B1: 0.8mg (53%)Vitamin B2: 0.19mg (11%)Vitamin B3: 3.23mg (16%)Vitamin B5: 0.64mg (6%)Vitamin B6: 0.63mg (32%)Vitamin C: 5.57mg (7%)Vitamin E: 1.8mg (12%)Vitamin K: 7.04µg (7%)Calcium: 84.83mg (8%)Iron: 10.82mg (60%)
Keyword einfach – gesund – schnell – vegan – warm
Lass doch gerne eine Bewertung daFolge mir gerne auf Instagram @Happy_Bug_de markiere mich in deinem Post oder benutze den Hashtag #HappyBugRezepte!
Tags

2 Kommentare

  1. 5 stars
    Super Rezept und sehr lecker. Sehr gut erklärte Anleitung zum leichten Nachkochen. Toll auch die beeindruckende Auflistung der Inhaltsstoffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close